Markus Schreurs - Gründer & Inhaber

Markus Schreurs
Markus Schreurs Gründer & Inhaber
  • NameMarkus Schreurs
  • Telefon02151 - 931818
  • Mailm.schreurs@schreurs-immobilien.de

Markus Schreurs ist eigentlich Pilot. Noch während er hauptberuflich die großen Jumbojets für KLM flog, wurde aus seinem Hobby, sich mit Immobilien zu beschäftigen, allmählich ein zweites Standbein als Makler. Der anfänglichen „Wohnzimmermaklerei“ widmete er bald so viel Zeit, dass er das Fliegen zugunsten der Immobilienbranche aufgab.

Mitte der 90er Jahre eröffnete er sein eigenes Immobilienbüro in Krefeld-Bockum. „Rückblickend“, sagt er „würde ich es nicht noch einmal so machen. Ich musste alles von der Pike auf selber machen. Es gab so viele Entscheidungen zu treffen: Wie sollte meine Homepage aussehen? Wie meine Visitenkarten und das Logo? Welche Software will ich benutzen und wie erlange ich eine gute Platzierung in Internet? Die Zeit, die ich dafür gebraucht habe, hätte ich wesentlich besser in die Akquise und in den Verkauf investieren können.“ Heute rät er jedem Quereinsteiger und Existenzgründer, sich einem System anzuschließen. „Denn beim Franchise bekommt man das alles und noch mehr geliefert.“ Trotzdem konnte sich Schreurs Immobilien schnell zu einem der führenden Immobiliendienstleister im Krefelder Raum entwickeln.

2005 begegnete er seinem Freund aus Krefeld, Joachim Semrau, wieder. Semrau, der das erste inhabergeführte Franchisesystem in der Touristik, die Reisebürokette Flugbörse, gegründet und später das Reiseportal Travel24.com AG an die Börse gebracht hatte, war mittelweile nach Mallorca übergesiedelt und dachte über ein Engagement in der örtlichen Immobilienbranche nach. Gemeinsam gründeten sie Porta Mallorquina Real Estate S.L., die sich zu einem der größten Immobilienanbieter der Insel entwickelte. „Dann haben wir gedacht: Wenn wir es auf einem der am härtesten umkämpften Immobilienmärkte, auf Mallorca schaffen, schaffen wir es auch in ganz Spanien.“ Doch anstatt selbst neue Büros zu eröffnen, sollten Lizenzen vergeben werden.

Gemeinsam wurde ein Franchisemodell für Immobilienmakler entwickelt. Das Konzept bietet Lizenznehmern verschiedene Nutzungsrechte, Know-how und bestimmte Serviceleistungen an. Außerdem erhalten sie Sonderkonditionen bei Software, Weiterbildungsmöglichkeiten, Suchmaschinenoptimierung und ein festes Verkaufsgebiet. Makler, die eine Lizenz erwerben, profitieren von einem starken Netzwerk, sie müssen sich weder um IT, Design oder ihre Geschäftsausstattung kümmern, noch sich über ein Marketingkonzept Gedanken machen.  Nach einer einmaligen Einstiegsgebühr erfolgt die weitere Gebührenabrechnung erfolgsabhängig auf Umsatzbasis.

Die ersten Lizenzen in Spanien verkaufen sich praktisch von selbst. Durch die gute Google-Platzierung wurden aber auch in Deutschland immer mehr Makler auf das Geschäftsmodell aufmerksam. 2008 wurde die Porta Mondial AG mit Sitz in Krefeld gegründet und das auf Ferienimmobilien spezialisierte Konzept auch für den deutschen Wohnimmobilienmarkt angepasst. Ein von renommierten Markenarchitekten entwickeltes Shopkonzept vollendete das Lizenzangebot.

Zwar hatte sich Schreurs mit seinem eigenen Büro auch vorher schon einen Namen gemacht, aber mit Porta Mondial wurde er zur Marke. „Gerade in angebotsschwachen Zeiten können Ferienimmobilien eine echte Anlagealternative bedeuten. Als Porta Mondial Krefeld können wir unseren Kunden Objekte von überall auf der Welt anbieten. Gleichzeitig haben Eigentümer die Gewissheit, dass wir ihre Objekte weltweit über unser Netzwerk zum Verkauf anbieten können. Das ist auch der ausschlaggebende Grund, wie ich heute Objekte akquirieren kann.“

2014 brachte Porta Mondial die nächste Brancheninnovation auf den Markt: mit der Eigenmarke „Porta Holiday“ bietet das Franchisesystem als erste Maklergruppe ihren Kunden nach dem Kauf ihrer Ferienimmobilie auch die weiterführende Ferienvermietung aus einer Hand an. Unternehmer Markus Schreurs freut sich schon, sich damit in Krefeld wieder ein Stück vom Wettbewerb abzuheben.